Projekt 180° Berlin auf dem Pariser Platz in Berlin-Mitte

Halbkreisrunde Sonderkonstruktion mit 18 m Durchmesser und 5 m Höhe freistehend vor dem Brandenburger Tor. Allseitige Verkleidung mit Folie als Besucher-Attraktion: Drei Monate konnte mit 180°Berlin eine Zeitreise in das Jahr 1945 unternommen werden. Anlässlich des 60. Jahrestages des Kriegsendes zeigte die Gruppe 180 e.V. von April bis Juli 2005 auf einem Großpanorama den Zustand des Brandenburger Tores und des Pariser Platzes vom Mai 1945.

Der Initiator Arash Serkani erzeugte so die Spannung zwischen zwei gegensätzlichen Momenten: Zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Zerstörung und Aufbau, Krieg und Frieden. Im Eins-zu-eins-Format erhielt die Zerstörung wieder einen Maßstab. Die Idee sollte besonders die junge Generation dazu ermutigen, sich mit dem Thema Krieg und Frieden auseinanderzusetzen.

Die Entwicklung des Projektes nahm zwei Jahre in Anspruch, die Realisierung konnte mit Unterstützung und genauester konstruktiver Ausführung der MODULE Spezial-Gerüstbau erfolgreich umgesetzt werden.